Ambulantes Management

Häusliche Pflege Managertag kompakt

Häusliche Pflege Managertag kompakt

Positionieren. Präzisieren. Profilieren.


Standortanalyse und Orientierung! Sind Sie auf Kurs?

Die Änderungen der Pflegeversicherung, die mit den Pflegestärkungsgesetzen II bis III einhergehen, sind seit einem halben Jahr in Kraft. Nehmen Sie sich als Pflegedienst-Betreiber jetzt die Zeit, um inne zu halten und kurz den Anker zu werfen! Tragen die Veränderungen, die Sie im Zuge der Pflegereform in die Wege geleitet haben, schon Früchte? Wo müssen Sie jetzt noch gegensteuern, um weiterhin Kurs zu halten? Entwickeln Sie Ihre Strategien weiter, um im prosperierenden Markt der ambulanten Pflege weiterhin auf der Erfolgswelle mit zu schwimmen! Erfahren Sie von unseren Experten auf der Konferenz Häusliche Pflege Managertag, wie Sie Ihre unternehmerischen Möglichkeiten optimal ausschöpfen.

Konferenz-Programm

(14. Juni 2017 in Bremen oder 21. Juni 2017 in Stuttgart)


  • 9.00 - 9.40 Uhr
    Registrierung der Teilnehmer und Begrüßungskaffee 


  • 9.40 - 9.45 Uhr
    Begrüßung und Moderation durch Ihre Fachredaktion Häusliche Pflege 
    Patricia Ritter, Redakteurin, Vincentz Network, Hannover

________________________________________________________________________________________________

  • 9.45 – 10.35 Uhr (in Bremen) 
    Vorsicht – Kunde droht mit Auftrag!
    Die größte Pflegereform seit zwanzig Jahren macht zahlreiche Änderungen in der Praxis notwendig. Die Komplexität der beteiligten Institutionen und Personen stellt dabei eine besondere Herausforderung dar. Folgende Themen werden im Vortrag berührt und erfasst. Der Prozess kann noch nirgends abgeschlossen sein und wird uns noch einige Jahre beschäftigen. In folgenden Bereichen sind Veränderungen notwendig:
    • Vertragsgestaltung (Rahmenvereinbarung, Leistungsverträge, etc.). Leider sind Krankenkassen und Sozialhilfeträger eher konservative Strukturen, die Änderungen möglichst lange verhindern.
    • Innerbetrieblich bei den eigenen Strukturen, im Qualitätsmanagement, in den Abläufen, im Marketing. Hier müssen die Menschen gewonnen werden – auch hier müssen eingetretene Wege verlassen werden!
    • Personell wird sich der "klassische Pflegedienst" den neuen Bedarfen anpassen müssen. Hauswirtschaft und Betreuung erfordern andere MitarbeiterInnen und machen damit auch andere Einsatzstrukturen notwendig. Das wiederum hat Auswirkungen auf Führungsarbeit und Verantwortung!
    • Kundenwünsche verändern sich. Die Vielfalt der Möglichkeiten im Leistungsbereich stellt eine enorm hohe Herausforderung für die Beratung da. Doch auch die Kunden sind mit dieser hohen (Eigen-)Verantwortung oftmals überfordert. Die Vielfalt schlägt die Einfalt – hoffentlich nicht zu hart!  
    Stefan Block, Geschäftsführer Arbeiter-Samariter-Bund, Ambulante Pflege GmbH, Bremen
  • 9.45 10.35 Uhr in (in Stuttgart) 
    Ein halbes Jahr nach der Pflegereform –
    Resümee aus der Praxis, Erfahrungen eines mittelgroßen Dienstes
    • Kennzahlen (Erlöse, Mitarbeiterzahl)
    • Dienstleistungen (Tagespflege, Modul 21)
    • Beratungskompetenz als strategische Ausrichtung:
    • Schulung in der Kommunikation
    • Kundenbesuche (Überleitung in Pflegegrade)
    • Alles aus einer Hand
    Silke Breuninger, Fachliche Direktorin Mobile Dienste, Evangelische Heimstiftung Württemberg GmbH

________________________________________________________________________________________________

  • 10.35 – 11.25 Uhr
    Leistungsgerechte Vergütung als Chance!
    Angesichts steigender Kundenzahlen ist der limitierende Faktor das verfügbare Personal. Darum wird es immer wichtiger, die Mitarbeiter leistungsgerecht vergüten zu können. Die Zeiten des Mindestlohnes in der Pflege dürften vorbei sein. Auch der Gesetzgeber hat nicht nur die seit 2009 geltende Rechtslage ins SGB XI übernommen, das Bundesministerium für Gesundheit fordert die Pflegeeinrichtungen aktiv auf, höhere Vergütungen umzusetzen und damit das Personal besser zu bezahlen. Erfahren Sie in dem Vortrag, welches die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind und wie Sie diese umsetzen. Und: Warum die Rechtsgrundlagen im Bereich SGB V andere sind!
    Andreas Heiber, Unternehmensberater, System & Praxis, Bielefeld

     
  • 11.25 – 12.00 Uhr
    Kaffeepause – Networking und Fachaustausch
     

     
  • 12.00 – 12.50 Uhr
    Statistiken und Strategieentwicklung – die Devise lautet: Agieren statt Reagieren
    Die "neueste" Pflegestatistik (2015) überrascht: die Anzahl der Pflege- und Betreuungsdienste steigt sehr stark in Deutschland, und auch weitere Zahlen sind sehr interessant, wenn es darum geht, mit dem eigenen Pflegedienst oder als Träger den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Diverse Statistiken und Daten fordern die Pflegedienste und Träger heraus, sich zu positionieren und Strategien zu entwickeln. Der Vortrag ist "trotz" strategischer Ausrichtung sehr praxisorientiert und versucht, neue Ideen mit Bewährtem zu kombinieren.
    Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater und Sachverständiger für ambulante Pflegedienste. Sießegger Sozialmanagement, Hamburg

     
  • 12.50 – 14.00 Uhr
    Mittagessen an Thementischen - Networking und Austausch
    Kommen Sie mit der Referentenschaft und den Kollegen ins Gespräch!

________________________________________________________________________________________________

  • 14.00 - 16.30 Uhr 
    3 Intensiv-Workshops parallel - Sie haben die Wahl!
    (Mailen Sie uns gern bereits jetzt Ihre Fragen an die Referenten an christoph.schulz@vincentz.net)

       
    Workshop I
    Auf dem (richtigen) Weg zur Vergütungsverhandlung
    Wie muss sich eine Einrichtung auf erfolgreiche Vergütungsverhandlungen nach SGB XI vorbereiten? Das beginnt zunächst einmal mit der sachgerechten Kostenrechnung und der Kalkulation möglicher Vergütungen sowie der Festlegung der Verhandlungsstrategie. Was sind die weiteren Schritte in einer Verhandlung und wie ist der Weg zur Schiedsstelle? All das und noch mehr ist Thema dieses Workshops am Nachmittag.
    Andreas Heiber, Unternehmensberater, System & Praxis, Bielefeld

     

    Workshop II
    Methoden der Strategieentwicklung
    Hier werden Methoden der Strategieentwicklung vorgestellt und Praxisbeispiele in die Diskussion mit den Teilnehmern gebracht. Dabei geht es um:- die Durchführung von Marktanalysen

    • die Ausgestaltung des Leistungsangebotes (Portfolio)
    • Vernetzung und/oder Kooperationen, Spezialisierung, Gestaltung des Preisniveaus
    • das Durchführen einer SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) zum eigenen Pflegedienst inkl. Stärken-Schwächen-Profil und Potenzialanalyse
    • Personalentwicklung vor dem Hintergrund möglichen Wachstums vs. Pflegefachkraftmangel
    • Personalbeschaffung "guter" Betreuungskräfte mit den Zielen: besseres Beraten und Verkaufen, bessere Vergütungen im Rahmen neuer (Einzel-) Vergütungsverhandlungen (Anknüpfung an Vortrag A. Heiber)
    • das Optimieren von Erstgesprächen, erneuten Kundenbesuchen und Beratungsgesprächen usw.
    • Auch der Ausbau des Pflegedienstes zu einem "Berater"-Pflegedienst kommt zur Sprache ebenso mögliche Vorgehensweisen für die Übernahme oder den Kauf von kleineren Pflegediensten und die Integration in bestehende Dienste. Die Teilnehmer bringen eigene Erfahrungen und Ideen zu Strategien mit ein. Der Workshop ist als intensiver Austausch unter dem Motto "Geben und Nehmen" konzipiert.

    Thomas Sießegger, Diplom-Kaufmann, Organisationsberater & Sachverständiger für ambulante Pflegedienste, Hamburg

     
    Workshop III (NEU)
    Pflegeberatung in der Praxis - effizient und wirtschaftlich
    Mit den Pflegestärkungsgesetzen hat der Gesetzgeber die Pflegeversicherung modifiziert. Im Rahmen der PSG I bis III besitzt die Pflegeberatung einen weit einfließenden Anteil. Bei der Pflegeberatung wird der pflegerische Hilfebedarf systematisch erfasst und analysiert. Es soll ein spezieller Versorgungsplan mit den im Einzelfall erforderlichen Sozialleistungen und gesundheitsfördernden sowie rehabilitativen oder sonstigen medizinischen sowie pflegerischen und sozialen Hilfen erstellt werden. Die Einrichtungen für Pflegeberatung sollen nicht nur unverbindlich informieren, sondern auch Pflege koordinieren und Aufgaben in der Qualitätssicherung übernehmen.
    Katja Koch, Pflegeberaterin, Pflegedienstleitung, Inhaberin Fa. Kompass-Schulung und Beratung im Gesundheitswesen,Vorsitzende des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberatung & Pflege e.V. (DBfPP )
     

________________________________________________________________________________________________

  • 16:30 Uhr
    Ende der Konferenz
verfügbar 14. Juni 2017 ATLANTIC Hotel Airport
verfügbar 14. Juni 2017 ATLANTIC Hotel Airport
verfügbar 21. Juni 2017 arcona MO. Hotel - Stuttgart
verfügbar 21. Juni 2017 arcona MO. Hotel - Stuttgart
verfügbar 14. Juni 2017 ATLANTIC Hotel Airport
verfügbar 21. Juni 2017 arcona MO. Hotel - Stuttgart

Termine und Orte
14.06.2017 in Bremen
21.06.2017 in Stuttgart

Teilnehmerkreis
Inhaber, Geschäftsführer, Trägervertreter, Pflegedienstleitungen und weitere Führungskräfte ambulanter Pflegeeinrichtungen

Teilnahmegebühren
In den Teilnahmegebühren enthalten ist die Teilnahme am Vortrags-Vormittag sowie an einem der zwei Intensiv-Workshops am Nachmittag, die Konferenzun­terlagen (Download), der Begrüßungskaffee, die Konferenzgetränke, die Vormittagskaffeepause, ein Mittages­sen, die Kaffeepause am Nachmittag, das Teilnahmezertifikat.

Anmeldung
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Nach Erhalt der Teilnahmebestätigung/Rechnung ist die Teilnahmegebühr bis spätestens vier Wochen vor der Veranstaltung zu überweisen – später eingehende Anmeldungen sind sofort nach Erhalt der Teilnahmebestätigung/Rechnung zu begleichen.

Rücktritt
Bei Stornierung bis vier Wochen vor der Veranstal­tung wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet.  Bei Absagen nach diesem Zeitpunkt wird eine Stornierungsgebühr von 40% der Rechnungssumme fällig. Bei Stornierung später als zwei Wochen vor der Veranstaltung oder bei Nichtteilnahme ohne vorherige Stornierung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. Es ist jederzeit möglich, eine Ersatzperson zu benennen. Stornierungen und Änderungen sind schriftlich mitzuteilen und werden vom Veranstalter bestätigt. Etwaige Rückerstat­tungen erfolgen nach der Veranstaltung. Vincentz Network behält sich vor, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Zusammenhang ggf. anfallende Stornogebühren Dritter (z.B. für Bahn- oder Flugtickets) werden nicht erstattet.

Datenschutz
Vincentz Network erstellt im Rahmen der Veranstaltung eine Teilnehmerliste, die folgende Informationen enthält: Name der Einrichtung, Teilnehmername, berufliche Funktion des Teilnehmers, Adresse (Straße, PLZ, Ort) der Einrichtung. Diese Teilnehmerliste wird allen Teilnehmern und Sponsoren/Ausstellern der Veranstaltung zur Verfügung gestellt, welche diese auch für postalische Werbezwecke nutzen möchten. Ein Widerspruch gegen die Veröffentlichung der Daten und der Weitergabe für Werbezwecke ist jederzeit bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Der Widerspruch muss schriftlich erfolgen an: Vincentz Network GmbH & Co. KG, Veranstaltungsdienste Altenhilfe, Plathnerstr. 4c, 30175 Hannover oder per E-Mail an: veranstaltungen@vincentz.net.

Foto- und Videoaufnahmen
Vor Ort werden für die Veröffentlichung in Pressebericht­erstattung/zu Werbezwecken Foto-/Videoaufnahmen vom Veranstaltungsgeschehen gemacht. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit der Verwendung der Aufnahmen durch Vincentz Network zu o.g. Zwecken einverstanden.

Termine/Veranstaltungsorte

14.06.2017 / Bremen:

ATLANTIC Hotel Airport

Flughafenallee 26, 28199 Bremen | +49 (0)421 557 1177 | reservierung.aha@atlantic-hotels.de

Zimmer-Abrufkontingent bis: 23.05.2017

21.06.2017 / Stuttgart:

acrona MO.HOTEL

Hauptstr. 26, 70563 Stuttgart | +49 (0)711 280560 | info@stuttgart.arcona.de

Zimmer-Abrufkontingent bis: 25.04.2017

Hotelreservierung
Für eine bequeme Teilnahme mit kurzen Wegen steht Ihnen jeweils ein begrenztes Zimmerkontingent im Veranstaltungshotel zur Verfügung. Bitte buchen Sie daher rechtzeitig Ihr Zimmer. Die Hotelrechnung begleichen Sie am Abreisetag direkt im Hotel. Ein Vertragsver­hältnis über Hotelleistungen kommt ausschließlich zwischen Ihnen und dem Hotel zustande. Als Teil­nehmer werden Sie gebeten, die Zimmerreservierung direkt über die oben aufgeführten Kontaktdaten unter dem Stichwort "Vincentz Network + Veranstaltungsdatum" vorzunehmen.


Heiber


Sießegger

Block
Breuninger

Geeignet für

  • Inhaber
  • Geschäftsführer
  • Pflegedienstleitungen
  • Träger und weitere Führungskräfte ambulanter Pflegeeinrichtungen


Bild Teilnehmerkreis


FAQ

• Wie melde ich mich zu einer Veranstaltung an?
Sie können sich über das Onlineformular der jeweiligen Veranstaltung auf der Website www.vincentz-akademie.de,
per Fax an die Nummer 0511 – 9910 199 oder per E-Mail an Veranstaltungen@vincentz.net anmelden.

• Wann erhalte ich mein Ticket und Informationen zu Hotel, Anreise, etc.?
Nach der Anmeldung folgt nach dem Einbuchen in das System, was je nach Auftragslage 1-2 Tage in Anspruch nehmen
kann, eine Anmeldebestätigung und Rechnung per Mail. Ca. zwei Wochen vor der Veranstaltung erhalten daraufhin alle
angemeldeten Teilnehmer weitere Informationen– ebenfalls per Mail.

• Gibt es bei den Veranstaltungen ein Vertragshotel mit vergünstigten Preisen?
An allen Standorten bieten die Hotels ein Zimmerkontingent zu vergünstigten Preisen an. Wie hoch die Preise pro Übernachtung
sind erfahren Sie über unsere Website auf den jeweiligen Veranstaltungsorten.

• Wo buche ich ein Hotelzimmer?
Wenn Sie sich ein Zimmer in dem Hotel reservieren möchten, rufen Sie bitte direkt im Hotel an unter dem Stichwort
"Vincentz Network". Ein Vertragsverhältnis kommt ausschließlich zwischen Ihnen und dem Hotel zustande.

• Welche Hotels zählen dazu?
Rufen Sie die gewünschte Veranstaltung auf. Über den Reiter Termine/Orte sehen Sie hinter den Orten die Locations,
in denen die Veranstaltung stattfindet. Mit Klick auf das Hotel erhalten Sie nähere Informationen, wie z.B. Anschrift, Nummer, etc.

• Wie sieht die Verpflegung aus?
In der Teilnahmegebühr sind eine Kaffeepause, ein Mittagessen und die Veranstaltungsgetränke enthalten.

• Kann ich die Präsentation der Vorträge nach der Veranstaltung erneut einsehen oder downloaden?
Ein Handout zu den Veranstaltungen bekommen Sie am Tag der Veranstaltung vor Ort. Die Unterlagen können Sie auch
vorab im passwort-geschützten Teilnehmerbereich herunterladen.
In diesem Bereich werden ggf. auch zusätzliche Informationen abgelegt. Die notwendigen Unterlagen erhalten Sie jedoch
vor Ort. Über den Link http://www.vincentz-akademie.de/user/login gelangen Sie zu dem Login.

• Woher bekomme ich meine Login-Daten?
Ca. zwei Wochen vor der Veranstaltung erhalten Sie eine E-Mail unter anderem mit den Login-Daten.

• Gibt es über die Teilnahme an den Veranstaltungen ein Zertifikat?
Ja, über die Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen erhalten Sie auch ein Zertifikat.

• Wann und wo erhalte ich das Zertifikat?
Je nach Veranstaltung erhalten Sie das Zertifikat vor Ort oder Sie können sich das Zertifikat nach der Veranstaltung im
passwort-geschützten Teilnehmerbereich mit Ihren Login-Daten herunterladen.

• Wo sehe ich ob ich angemeldet bin?
 Nach Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie eine automatische Bestätigungs-Mail. Diese ist jedoch noch nicht ausschlaggebend
über die Buchung. Nachdem Ihre Anmeldung erfolgreich von uns gebucht wurde erhalten Sie per Mail eine Anmeldebestätigung
sowie die Rechnung.

• Die Veranstaltung ist ausgebucht. Gibt es eine Warteliste?
Ja, wir haben eine Warteliste. Sollte ein Platz in der gewünschten Veranstaltung frei werden, kontaktieren wir Sie umgehend.

• Wie kann ich meine Anmeldung stornieren?
Stornierungen müssen schriftlich erfolgen und werden vom Veranstalter bestätigt. Hierzu können Sie eine E-Mail an
Veranstaltungen@vincentz.net schreiben.
Bitte geben Sie immer Ihre Kunden- und Rechnungsnummer an.

• Wie lange ist eine Stornierung kostenfrei?
Sollten Sie doch verhindert sein, können Sie Ihre Anmeldung jederzeit stornieren. Bis vier Wochen vor Seminarbeginn ist
ein Storno kostenfrei. Bereits überwiesene Gebühren werden in diesem Fall zurück erstattet. Bei Stornierungen eingehend nach
diesem Zeitpunkt wird eine Stornogebühr in Höhe von 40 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei Nichtteilnahme ohne Stornierung oder bei
einer Absage innerhalb von zwei Wochen vor Seminarbeginn ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

• Kann ich einen Ersatzteilnehmer benennen?
Es ist jederzeit möglich, eine/n Ersatzteilnehmer/in zu benennen.

• Ich habe noch keine Rechnung erhalten?
Eine Rechnung erhalten Sie direkt nach erfolgreicher Buchung Ihrer Anmeldung per E-Mail oder per Post. Sollten Sie keine Rechnung
erhalten haben rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine E-Mail.

• Meine Rechnungsanschrift ist falsch. Wie gehe ich vor?
Wenn Sie Ihre Rechnungsanschrift ändern lassen wollen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder senden uns ein Fax mit der Angabe
Ihrer Kunden- und Rechnungsnummer und wie die richtige Anschrift lauten soll.

Teilnehmerstimmen zur Konferenzreihe Häusliche Pflege Managertag in 2016:


"Sehr gute Referenten, praxisorientiert und sehr gut verständlich aufbereitet."

(Dominic C. H., Baden-Baden)


"Die Veranstaltung hat mir sehr gut gefallen. Eine besonders gute Idee fand ich die Thementische während des Mittagessens."

(Peter H., Battweiler)


"Perfekter Veranstaltungsort, beste Organisation, gelungene Auswahl der Referenten, alles interessant und wertvoll. Danke."

(Jeanette G., Coburg)

359 €
zzgl. 19% MwSt.

Kooperationspartner