Stationäres Management

Konferenz - Vom Pflegeheim zum Komplexanbieter


Der Pflegemarkt ist im Wandel - wer dauerhaft erfolgreich sein will, muss diesen Wandel aktiv gestalten! Das heißt konkret: Geschäftsmodelle aufbauen, die die gesamte Versorgungskette aus ambulanten, teilstationären und stationären Leistungen abbilden - analog und digital.

Nur der Mix aus verschiedenen Angeboten wird den Bedürfnissen der pflegebedürftigen Menschen gerecht und sichert eine hochwertige Pflege. Im Mittelpunkt dieser Angebote steht die stationäre Pflegeeinrichtung - als innovativer Treiber und Kompetenzzentrum im Quartier.

Wie der Aufbau dieser Versorgungskette gelingt, zeigen wir Ihnen auf unserer zweitägigen Intensiv-Konferenz. Und zwar aus jedem Blickwinkel: Von den strategischen und gesetzlichen Anforderungen hin zur Organisation, Planung und Betrieb neuer Wohnformen. Die übergreifende Personaleinsatzplanung spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Vertragsgestaltung, Finanzierung oder die Architektur. Impulse und Anregungen erhalten Sie nicht nur von Branchenexperten, sondern auch von Praktikern, die neue Konzepte bereits erfolgreich umgesetzt haben.

So bleibt keine Frage offen – und Sie sind bestens gerüstet für eine erfolgreiche Zukunft!

Programm:

Tag 1

09.00 Uhr – 09.30 Uhr Registrierung der Teilnehmer

09.30 Uhr – 12.45 Uhr (inkl. Kaffeepause)          

Im Duo erfolgreich: Recht und Strategie

Beim Aufbau oder Ausbau von ambulanten Angeboten und sektorenübergreifenden Versorgungen müssen gesetzliche Grundlagen, Rechtssprechung und strategische Erwägungen sorgfältig abgewogen werden.

  • Ist-Situation und Trends in der Altenhilfe in Deutschland im Überblick
  • Landesheimrecht als Spielfeldbegrenzung
  • Politische Signale deuten- wohin kann die Reise gehen?
  • Drehzahlbegrenzer Personal
  • Qualität, Vergütung und Risiko
  • BTHG-Umsetzung 2.0: Wie ist der Stand?

Kai Tybussek, Rechtsanwalt, Geschäftsführender Partner, Curacon Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Ratingen

12.45 Uhr – 13.45 Uhr Mittagessen

13.45 Uhr – 14.30 Uhr         

Pflege und Eingliederungshilfe

  • Wege zum Komplexanbieter - strategische Ansätze zur Entwicklung von Versorgungslandschaften
  • Etablierung neuer Wohnformen unter Berücksichtigung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG)

Dr. Birgit Deckers, Sozialmarktanalystin & Beratung Sozialwirtschaft, BFS Service GmbH, Köln

14.30 Uhr - 17.30 Uhr (inkl. Pause)

Neue Geschäftsfelder erschließen - Vorhandene Angebote erweitern

  • Potenziale imd Optionen durch Diversifikation und Ambulantisierung
  • Betreute Wohnformen, teilstationäre Angebote und Kurzzeitpflege, Formen ambulant betreuter Wohnegmeinschaften
  • Quartiere - Anforderungen und Umsetzungsbeispiele
  • Praktische Umsetzung einer sektorenverbindenden Versorgungsstruktur am Beispiel des Krefelder Modells
  • Konzeption, Finanzierung und Aufbau vernetzter Angebote

Rolf Gennrich, GEWIA, Beratung Sozialer Unternehmen, Langenfeld
Jörg Schmidt, Geschäftsführer Städtische Seniorenheime Krefeld

Ab 19:00 Uhr Networking Abend

Lassen Sie den ersten Kongresstag bei einem entspannten Abendessen im Hotelrestaurant ausklingen und tauschen Sie sich mit den anderen Teilnehmern aus.


Tag 2

09.00 Uhr – 10.30 Uhr 

Kein Wachstum ohne Personal

Digitale Personalgewinnung und Employer Branding

  • Wie viel Potenzial steckt digital wirklich in der Gewinnung von Fach- und Führungskräften?
  • Wie werden gezielt auf Fachkräfte ausgesteuerte Kampagnen entwickelt, optimiert und skaliert?
  • Wie Sie Google, Facebook und die eigene Website für die gezielte Ansprache kostengünstig nutzen können
  • Ausblick: wie Technik und Digitalisierung zur Entlastung der Pflegekräfte beitragen kann

Giovanni Bruno, Geschäftsführender Gesellschafter, fokus digital GmbH, Berlin

10.30 Uhr – 10.45 Uhr Kaffeepause

10.45 Uhr – 12.30 Uhr

Das Wiesbadener Modell

Soziale Teilhabe stärken und dem Fachkräftemangel begegnen

  • Entwicklung und Erprobung einer nachhaltigen quartiersbezogenen Pflege und Betreuung unter personalökonomischen Gesichtspunkten
  • Kooperation des stationären und ambulanten Sektors als Schlüsselfaktor
  • Vorteile der fußläufigen Versorgung im Quartier
  • Pflegepersonal mit Handicap effektiv einsetzen
  • Einsatz praktikabler technischer Assistenzsysteme
  • ein starkes Ehrenamt für nachhaltige Vernetzung
  • Nachhaltige Finanzierung und Quartiersmanagement

Peter Kiel, Einrichtungsleiter, Ludwig-Eibach-Haus, EVIM Gemeinnützige Altenhilfe GmbH, Wiesbaden
Andreas Schmidt, Projektmanager, Häusliche Kranken- und Seniorenpflege Thomas Rehbein, Wiesbaden

12.30 Uhr - 13.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr – 16.30 Uhr (inkl. Pause)        

Hybrid erweitern - bauliche Optionen für Pflegeheimbetreiber

Anregungen zur architektonischen Überwindung ordnungs-, leistungs- und baurechtlicher Hürden zwischen ambulanten und stationären Wohnformen und Pflegekonzepten

  • Hybrideinrichtungen - Monostruktur oder Vielfalt?
  • Liegenschaft und Portfolio: Standort- und Angebotsoptionen
  • Expertisen und Analysen - wann, wofür, von wem?
  • Banken, Behörden und weitere Projektpartner
  • Bauliche Qualitäts- und Ausstattungsstandards definieren
  • Kosten und Planungsprozess - Architektenleistungen verstehen

Gudrun Kaiser, Architektin, WIA Wohnqualität im Alter, Aachen

16.30 Uhr Ende

Konferenz - Vom Pflegeheim zum Komplexanbieter


698 €
zzgl. 19% MwSt.
Frühbucherpreis bis 31.01.2019

verfügbar 28. März 2019 Mövenpick Hotel Hamburg
verfügbar 29. April 2019 Hotel Palace Berlin
verfügbar 06. Mai 2019 Hyatt Regency Düsseldorf
verfügbar 20. Mai 2019 Schloss Steinburg
Geeignet für
  • Geschäftsführer
  • Regionaldirektoren
  • Einrichtungsleiter
  • Träger + leitende MitarbeiterInnen der stationären und teilstationären Altenhilfe
Vergünstigte Anreise per Bahn

Entspannt ankommen – nachhaltig reisen. Buchen Sie jetzt den Best-Preis der Deutschen Bahn!
Mit dem Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB Bahnhof.
Buchen Sie jetzt online und sichern Sie sich das garantiert günstigste Ticket.
Die Bahn bietet Ihnen eine Übersicht aller Bahn-Angebote auf Ihrer Wunschstrecke.

Eine Anleitung zur Buchung finden Sie hier.


Verpflegung

Kaffeepause, Mittagessen, Seminargetränke, Abendessen am ersten Konferenztag


 

Übernachtung

Hier die Übersicht der Hotels der Vincentz Akademie.


Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.


Dauer

Tag 1: 9.30-17.30 Uhr
Tag 2: 9.00-16.30 Uhr

Ihre Experten:

Foto_Tybussek_neu
Kai Tybussek,
Rechtsanwalt, Geschäftsführender Partner, Curacon Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Ratingen
   
Birgit Deckers
Dr. Birgit Deckers,
Sozialmarktanalystin & Beratung Sozialwirtschaft, BFS Service GmbH, Köln
   
Bild_Rolf_Gennrich_klein
Rolf Gennrich,
GEWIA, Beratung Sozialer Unternehmen, Langenfeld
   
Jörg Schmidt
Jörg Schmidt,
Geschäftsführer Städtische Seniorenheime Krefeld
   
Giovanni Bruno
Giovanni Bruno,
Geschäftsführender Gesellschafter, fokus digital GmbH, Berlin
   
Peter Kiel
Peter Kiel,
Einrichtungsleiter, Ludwig-Eibach-Haus, EVIM Gemeinnützige Altenhilfe GmbH, Wiesbaden
   
Foto_Andreas Schmidt
Andreas Schmidt,
Projektmanager, Häusliche Kranken- und Seniorenpflege Thomas Rehbein GmbH, Wiesbaden
   
Bild_Gudrun_Kaiser
Gudrun Kaiser,
Architektin, WIA Wohnqualität im Alter, Aachen